Wie hält man Dachschindeln winterfest?

Die kalten Wintertage stehen vor der Tür. Damit Sie sich in den nächsten Monaten sicher sein können, geben wir Ihnen einige Tipps und Tricks für ein winterfestes Schindeldach.

Dachrinne verstopft

1. Gehen Sie um Ihr Haus herum und prüfen Sie, ob Probleme vom Boden aus sichtbar sind. Ein Beispiel sind schwache oder lose Äste in der Nähe Ihres Daches, die Ihr Haus bei einem Wintersturm beschädigen oder aufgrund von starken Schneefällen abbrechen können.

2. Überprüfen Sie Ihr Dach innen und außen, aber treffen Sie immer die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen. Halten Sie die Dachrinnen frei von Hindernissen. Wenn Sie diese Überprüfung bei Winterwetter durchführen, vergewissern Sie sich, dass sich auf dem Dach oder der Oberfläche Ihres Daches kein nahezu unsichtbares Eis oder Frost ansammelt hat. 

3. Überprüfen Sie Ihren Dachboden nach einem Regenschauer. Bei Undichtigkeiten zeigen Wasserflecken dies deutlich an. Insbesondere Bereiche, in denen sich zwei Materialarten treffen, wie z. Bsp. Schornsteine ​​und Dachrinnen, sind bekannte Leckstellen. Diese verschiedenen Materialien neigen dazu, sich im Laufe der Zeit zu trennen, da sie sich nicht gut verbinden.

4. Beim Entfernen von Schnee oder Eis aus einer Dachkehle  oder anderen Dachbereichen muss sorgfältig darauf geachtet werden, dass das Dach nicht beschädigt wird. Verwenden Sie zur Sicherheit ein langes Verlängerungswerkzeug. Steigen Sie niemals auf ein nasses oder schneebedecktes Dach. Verwenden Sie keine Schaufel, um Schnee zu entfernen, da dies Ihr Schindeldach beschädigen kann.

Dachlüftung mit Multi plus

Welche Wintervorkehrungen können Sie treffen, wenn Sie ein neues Schindeldach installieren?

Lüften Sie Ihr Dach:

Wenn Sie Ihr Dach lüften, gleichen Sie die Temperatur des äußeren und inneren Dachs an. Ihre Dachkonstruktion hält dann plötzlichen Temperaturschwankungen stand. Weitere Informationen finden Sie in unserem Blog zur Dach- und Dachbodenlüftung.

Schneestopper:

Ein Schneestopp muss im Stoß genagelt werden. Befolgen Sie die Anweisungen des Herstellers zu den erforderlichen Mengen für jeden m². Die nächste Schindelbahn wird die Nägel des installierten Schneestopps überdecken.

Vermeidung von Eisdämmen:

Eisdämme entstehen durch kontinuierliches Einfrieren und Auftauen von Schnee. Entweichende Wärme aus dem Haus oder unterschiedliches einfrieren und auftauen vor allem bei  Metall-Dachrinnen führt zur Bildung. Dies kann bei den meisten Arten von Dachbaustoffen vorkommen und ist stark abhängig von der Lage Ihres Hauses. Bei einem Eisdamm kann Wasser unter das Dach getrieben werden, was zu Schäden an Decke, Wand, Isolierung und Dachrinne führen kann. Eisdämme können verhindert werden durch:

1) Installieren einer Dampfsperre über dem warmen Raum des Hauses.
2) Isolierung des Dachbodens.
3) Dachboden lüften.

IKO Schindeln im Winter gekreuzt

Was tun, wenn Sie im Winter ein neues Dach verlegen?

Die ordnungsgemäße Leistung von Schindeln, die bei kaltem Wetter verlegt werden, kann erreicht werden, indem die folgenden Empfehlungen befolgt werden:

Stellen Sie sicher, dass das Dach ordnungsgemäß belüftet ist. Seien Sie vorsichtig beim Umgang mit Schindeln bei kaltem Wetter. Wenn Sie sich in einem Gebiet mit eisigen Wintertemperaturen befinden, sollten Sie den Traufschutz verwenden, um Wasserschäden durch die Bildung von Eisdämmen zu reduzieren.

Verwenden Sie eine durchgehend selbstklebende Unterlagsbahn, wie zum Beispiel die Armourbase Stick von IKO. Verwenden Sie bei kaltem Wetter elastomere Polymere Klebemassen wie den IKO Shingle Stick. Lagern Sie die Schindeln, die für als Firstkappen verwendet werden, an einem warmen Ort.  So sie flexibel genug, um sich biegen zu können

 

Seien Sie immer vorsichtig, wenn Sie im Winter auf dem Dach gehen, egal ob Sie Ihr Dach winterfest machen oder ein neues installieren.

Viel Glück!